STOPBILDSEXISM  - Sexismus ist keine meinung

Wir sind StopBildSexism - eine Kampagne gegen Sexismus in Europas meistverkaufter Zeitung, der Bild-Zeitung. Sexismus in der Bild-Zeitung zeigt sich dadurch, dass Frauen und Männer grundsätzlich unterschiedlich dargestellt werden. Während Männer aktive Gestalter wie Politiker, Sportler oder Wirtschaftsmacher sind, werden Frauen systematisch degradiert und deren Körper sexualisiert. Wie Forschung schon seit Langem bewiesen hat, trägt das zu Alltagssexismus bei. Das heißt, wenn Frauen in unseren Massenmedien wie Bild fast ausschließlich als Lustobjekte dargestellt und nicht wertgeschätzt werden, dann überträgt sich das auf den Alltag. Frauen werden dadurch im Alltag weniger ernst genommen und der mediale Sexismus resultiert ebenso in sexuellen Belästigungen und anderen Formen sexualisierter Gewalt. 

 

Wir halten dagegen da wir das nicht akzeptieren wollen und können. Findet Ihr gegenseitigen Respekt auch besser als Diskriminierung? Dann unterschreibt doch unsere Petition, lest unseren offenen Brief, spendet, besucht uns auf Facebook oder Twitter!

Petition

Schon mehr als 57.000 Menschen haben unsere Petition gegen Sexismus in der Bild-Zeitung unterschrieben. Unterschreibt Ihr auch

Offener Brief

Als Anfang 2016 Tanit Koch die neue Chefredakteurin der Bild-Zeitung wurde, haben wir sie mit einem offenen Brief begrüßt und von ihr gefordert, auf Sexismus in ihrer Zeitung zu verzichten. Lest den Brief hier.

Videos

Wir haben einige tolle Videos, die unsere Arbeit auf charmante Art und Weise erklären. Schaut rein!